Ausführliche Baubeschreibung für Einfamilienwohnhäuser
Liebe Bauherrin, lieber Bauherr,

vor Ihnen liegt die Baubeschreibung der Sieverding Bauunternehmen GmbH, die speziell für anspruchsvolle Bauherrinnen und Bauherren entwickelt wurde, die sich ein handwerklich gutes und grundsolides Haus zum Festpreis mit hoher Bauqualität wünschen und die Kosten voll im Griff haben möchten. Unsere Häuser werden generell nach den Vorgaben der Energieeinsparverordnung 2002 (EnEV `02) gedämmt und gebaut. Dies entspricht dem Standard eines so genannten Niedrigenergiehauses. Die Gewährleistung beträgt generell 5 Jahre nach BGB. Auf folgende Rohbauarbeiten verlängert sich die Gewährleistungauf 10 Jahre:

- gegen aufsteigende Feuchtigkeit aus dem Baugrund
- gegen äußere Feuchteinwirkung auf die Außenmauerwerksschale des Gebäudes
- auf die statische Tragkonstruktion der Mauerwerks- und Betonbauteile des gesamten Gebäudes.
Zahlungen werden nach Baufortschritt geleistet – also immer erst, nachdem die Arbeit auf dem Bau erbracht ist. Das erste Geld fließt erst dann zu uns, wenn die Bodenplatte fertiggestellt ist.

Die Planung

Die Architekten- und Ingenieurleistungen für die Planung werden durch unseren hauseigenen Architekt bzw. Ingenieur ausgeführt.
Dazu zählt u.a.:

- Bauantrag bzw. –anzeige mit allen Formularen, Plänen und Berechnungen
- Ermittlung der Lage von Versorgungs- und Entsorgungsleitungen
- Statische Pläne und Berechnungen sowie Erstellen des Energiebedarfausweises nach EnEV
- die Bauleitung wird von den Herren Sieverding persönlich übernommen.

Erdarbeiten

Dazu gehören das Abtragen des Mutterbodens (bis zu 50 cm stark) und dessen seitliche Lagerung. Die Baugrube wird mit Füllsand bis zu 70 cm hoch aufgefüllt und verdichtet. Die Streifenfundamente werden frostsicher und nach Statik gegründet. Höhere Sandauffüllung und tiefere Fundamente gegen Mehrpreis. Der Mutterboden wird nach Beendigung der Baumaßnahme grob einplaniert.

Fundamente, Bodenplatte und Sockel

Die Streifenfundamente werden an den Hausaußenkanten in frostsicherer Tiefe ausgeführt. Die Sohlenplatte wird auf Folie und dem verdichteten Füllsand in der erforderlichen Güte und Stärke mit wasserundurchlässigem Beton lt. Statik hergestellt. Ein Fundamenterder wird eingebracht. Der Sockel wird mit kunststoffmodifizierter Dickbeschichtung gegen Bodenfeuchte (Kapillarwasser, Haftwasser) und nichtstauendes Sickerwasser nach DIN 18195 abgedichtet.

Entwässerung

Abflussrohre werden entsprechend den örtlichen Vorschriften als PVC-Rohre ausgeführt. Sie werden von den einzelnen Objekten auf kürzestem Wege bis zur Hausaußenkante geführt und über dem Dach entlüftet. Der weitere Anschluss an die Schmutzwasserkanalisation ist Sache des Bauherrn.

Wandkonstruktion

Erdgeschoss: Die Außenwände sind 43,0 cm dick und bestehen aus: 17,5 cm dicken Kalksandstein-, Poroton- oder Porenbeton-Hintermauerung, 2 * 5 cm Mineralwoll-Kerndämmmatte (Wärmeleitgruppe 035) versetzt angebracht gemäß der Berechnung nach der jeweils gültigen EnEV, 4,0 cm Luftschicht und 11,5 cm Verblendmauerwerk, zementfarbig verfugt (Steinpreis: Normalformat bis 450,00 € / 1000 Stk frei Baustelle). Die Innenwände werden aus Kalksandsteinen nach den statischen Erfordernissen erstellt.
Dachgeschoss: Der Aufbau der Außen- und Innenwände erfolgt wie im Erdgeschoss. Dachausbauten werden als Holzständerwerk ausgeführt und außenseitig mit Naturschiefer auf Unterkonstruktion verschalt.

Überzeugende Qualität und Wirtschaftlichkeit

Es gibt kaum ein anderes Steinmaterial, das qualitativ so hochwertig und zugleich wirtschaftlich ist wie die Kalksandsteine des KS-Quadro-Systems. Der Markt fordert kostenbewußtes Bauen- die Lösung heißt:
KS-Quadro und KS-Quadro-E für schlanke, schwere Wände mit Dünnbettvermörtelung und Dünnschichtputz.


>>für weitere Infos bitte auf das Logo klicken<<
>>für weitere Infos bitte auf das Logo klicken<<
Mit Klick auf das Logo verlassen Sie diese Internetseite und gelangen auf die Präsentation des dargestellten Produktherstellers.

Deckenkonstruktion

Die lichte Geschosshöhe des Erdgeschosses beträgt 2,50 m. Die Decke über dem Erdgeschoss wird gemäß Statik in der vorgeschriebenen Stärke und mit der erforderlichen Bewehrung als Filigrandecke hergestellt.
Das ausgebaute Dachgeschoss erhält unterseitig der Kehlbalken- und Sparrenlage eine Bekleidung aus 12,5 mm dicken Gipskartonplatten auf Schalung.
Das Verspachteln der gesamten Deckenunterseiten gehört zu den Malerarbeiten.
Zwischen gedämmter Einschubtreppe und eventuellem Schornstein wird auf dem Spitzboden ein Laufsteg verlegt.

Schornstein

Es wird eine Abgasanlage für die Brennwertanlage eingebaut.. Auf Wunsch wird gegen Mehrpreis ein Kaminschornstein d = 18 cm vorgesehen. Der Schornsteinkopf wird dann mit Naturschiefer verschindelt.

Dachkonstruktion

Der Dachstuhl wird in fachgerechter Zimmermann-Handwerksarbeit entsprechend der Statik inkl. Imprägnierung erstellt. Die Verschalung der Dachvorsprünge (am Giebel ca. 30 cm, an der Traufe ca. 75 cm) erfolgt mit Profilholz Fichte/Tanne auf Unterkonstruktion. Auf Wunsch ist die Verschalung gegen Mehrpreis mit Kunststoffprofilen möglich.

Klempnerarbeiten

Es werden halbrunde, vorgehängte Dachrinnen aus Titan-Zink mit allen erforderlichen Formstücken und Fallrohren bis zum Sockel angeschlagen. Die Fallrohre erhalten an Ihren Enden zum Terrain ein Gussstandrohr mit Rosetten.

Dacheindeckung

Als Dacheindeckung werden Tonziegel (Bogen Flachdachziegel in rot oder antrazith) auf Dachlatten mit Konterlatten und einem Unterdach aus wasserabweisenden Hartfaserplatten verlegt. Enthalten sind ferner je nach Dachart Ortgangsteine, Firstpfannen und Durchgangspfannen zur Entlüftung. Im Dachgeschoss vorgesehene Dachflächenfenster sind innen Kunststoff weiss. (z. B. VELUX GGU F 06).

Tondachziegel

Für uns Menschen gemacht.

>>für weitere Infos bitte auf das Logo klicken<<
>>für weitere Infos bitte auf das Logo klicken<<
Mit Klick auf das Logo verlassen Sie diese Internetseite und gelangen auf die Präsentation des dargestellten Produktherstellers.
 

Fenster

Es werden weiße Kunststofffenster aus 5-Kammer-Profil mit verzinkter Stahlaussteifung und verdeckt liegenden Dreh- bzw. Drehkippbeschlägen (Einbruchhemmend) sowie umlaufender schwarzer Dichtung eingebaut. Die Fenster erhalten eine Fehl-Bedienungs-Sperre. Die Zweischeiben-Isolierverglasung wird mit einem ug - Nennwert der Verglasung von 1,2 W/m²K (entspricht Kw. 1,1) nach DIN eingebaut.

Vielseitige Formen, vielfältige Farbauswahl, perfekte Funktionalität bei optimaler Bedienerfreundlichkeit - das sind rund ums Fenster mit die wichtigsten Entscheidungskriterien, wenn es um moderne Gestaltung individueller Wohn- und Arbeitsräume geht. Aber auch höchste Ansprüche an Wärmedämmung, Ruhe und Sicherheit bestimmen den neuen Trend zum zeitgemäßen Wohnen. Erstklassige Qualität ist gefragt. Maximaler Komfort ist angesagt.

>>für weitere Infos bitte auf das Logo klicken<<
>>für weitere Infos bitte auf das Logo klicken<<
Mit Klick auf das Logo verlassen Sie diese Internetseite und gelangen auf die Präsentation des dargestellten Produktherstellers.

Haustür

Das Hauseingangselement im Gesamtwert von 2.000,00 € bei einflügeligen und 2.800,00 € bei zweiflügligen Elementen wird aus Kunststoff angefertigt und besteht aus einer Haustür mit Füllungselement. Die Haustür erhält eine 5-fach Verriegelung, 3D-verstellbaren Türbändern und Profilzylinder mit drei Schlüsseln sowie einen Stoßgriff.

Rollladen

Alle rechteckigen Fenster mit horizontalem Sturz erhalten Rollladen aus Kunststoff-Lamellen aus Hart-PVC, mit Lüftungs- und Lichtschlitzen. Die Rollladenkästen werden wärmegedämmt mit unterer Revisionsöffnung ausgeführt. Die Rollladenbedienung erfolgt über Gurt.

Fensterbänke

Außenfensterbänke aus Verblendsteinen als Rollschichten gemauert. Die Haustür erhält eine Sohlbank aus Granit (Materialpreis bis 250,00 Euro pro qm).
Innenfensterbänke aus Marmor „Agglo Perlato Appia“ oder „Trani“, in allen Räumen 25 bis 30 cm
breit.

Putzarbeiten

Sämtliche Wände werden mit Gipsputz glatt verputzt. Die Badezimmer werden im Nassbereich mit Kalk-Zement-Mörtel verputzt.

Heizungsanlage

Es wird ein umweltfreundlicher Gas-Brennwertkessel (Fa. Brötje oder Fa. Buderus) für raumluftunabhängige Betriebsweise mit untergestelltem bzw. integriertem Warmwasser-Standspeicher ca. 95 - 120 Liter Inhalt eingebaut. In allen Wohnräumen werden endbehandelte Plattenheizkörper mit Thermostatventilen installiert. Neben der individuellen Regelung durch Thermostatventile erfolgt eine weitere Regelung durch einen Außenfühler mit Nachtabsenkung. Die Vor- und Rücklaufleitungen bestehen aus isoliertem Kupfer-/ Kunststoffrohr.

NIBE Sole/Wasser-Wärmepumpen nutzen im Hinblick auf den Wärmebedarf,
bis zu 75% kostenlose Erdwärme und reduzieren somit anfallende Heizkosten auf ein Minimum.

Als Zusatznutzen können diese Systeme mit den innovativen NIBE Systemmodulen zur kontrollierten Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung oder zur energiesparenden Kühlung (passiv/aktiv) ergänzt werden.


>>für weitere Infos bitte auf das Logo klicken<<
>>für weitere Infos bitte auf das Logo klicken<<
Mit Klick auf das Logo verlassen Sie diese Internetseite und gelangen auf die Präsentation des dargestellten Produktherstellers.

Die umfangreiche Produktpalette von Brötje beinhaltet verschiedenste Komponenten der Heiztechnik für unterschiedlichste Anforderungen: kompakte wandhängende und bodenstehende Heizsysteme für Gas und Öl,
modernste Brennwertgeräte, funktionelle Regelungstechnik, Brenner für Öl oder Gas, effektive Solarsysteme, sparsame Warmwasserspeicher und verschiedenste Flachheizelemente sowie Bad- und Designheizkörper.

>>für weitere Infos bitte auf das Logo klicken<<
>>für weitere Infos bitte auf das Logo klicken<<
Mit Klick auf das Logo verlassen Sie diese Internetseite und gelangen auf die Präsentation des dargestellten Produktherstellers.

Sanitärinstallation

Sämtliche Kalt- und Warmwasserleitungen werden in isoliertem Kunststoffrohr ab Wasseruhr verlegt. Die Küche erhält Kalt- und Warmwasseranschlüsse für die Spüle, die Spülmaschine (nur Kaltwasser), das Bad für Waschbecken, Dusche und Badewanne, sowie das Gäste-WC für das Handwaschbecken. Eine Warmwasser-Zirkulationspumpe mit Leitung wird eingebaut. Der Hauswirtschaftsraum erhält einen Waschmaschinenanschluss mit Ablaufgarnitur. Eine frostsichere Außenzapfstelle wird im Bereich der Terrasse installiert. Hinter der Wasseruhr wird ein Druckminderer eingebaut.
Die sanitäre Ausstattung wird laut Zeichnung und folgender Materialbeschreibung in weiß eingebaut.

a. Badewannenanlage bestehend aus:
Stahl-Einbauwanne KALDEWEI SANIFORM-PLUS 170 x 75 cm,
Sonderfussgestell KALDEWEI ALLROUND 5030 für Einbauwannen
Rohbau-Grundset DIANA Grundset ohne sichtbare Teile
Set DIANA Nr. 71222,
Wannen-Einhebelmischer Topara Aufputz, verchromt
Topara Wannen-Brause-Set mit Handbrause verchromt
b. Duschwannenanlage bestehend aus:
Stahl-Duschwanne KALDEWEI DUSCHFORM 15 cm tief, 90*90 cm
Brausewannenfuss MEPA,
Standrohrventil DIANA mit Sipfon
Einhebelmischer Topara Aufputz, verchromt,
Topara Brause-Set 600 mm mit Handbrause verchromt,
Duschabtrennung mit Pendeltür NOVA 2000 mit Seitenwand
c. Waschtischanlagen bestehend aus je:
Waschtisch Topara, 65 cm
Waschtisch-Befestigung BWB mit Stockschrauben M 10x140
Einhand-Waschtischbatterie Topara mit Ablaufgarnitur, verchromt
Röhrengeruchverschluss DIANA Standardmodell, verchromt
Spiegel 60 cm mit C-Schliff und Spiegelklammern verchromt
Handtuchhalter, Keuco City, verchromt
d. Wand-WC-Anlagen bestehend aus je:
Wand-WC Topara, tief
Kombifix-Oeko-Wand-WC ARTIGA zum Ein- und Ausmauern
Abdeckplatte GEBERIT Rumba mit Betätigung von vorn und Spül-Stop
WC-Sitz DIANA mit Deckel mit Edelstahlschanieren
Papierhalter, verchromt mit Deckel
e. Handwaschbeckenanlage bestehend aus:
Handwaschbecken Topara 45 cm,
Waschtisch-Befestigung BWB mit Stockschrauben M10x140
Einhand-Waschtischbatterie Topara, mit Ablaufgarnitur
Röhrengeruchsverschluss Standardmodell, verchromt
Spiegel 50 cm mit C-Schliff und Spiegelklammern verchromt
Handtuchring Topara, verchromt

Elektroinstallation

Durchführung entsprechend den Vorschriften der VDE, EVU und nach DIN durch zugelassene Fachbetriebe. Montage des Zählerschranks inkl. Anschlussleitung bis zum Übergabepunkt des EVU. Der Zählerschrank mit den automatischen Sicherungen und dem Fehlerstromschutzschalter ist im Lieferumfang enthalten und wird in unmittelbarer Nähe zu den Hausanschlüssen montiert. Die Schalter und Steckdosen werden in Normalausführung weiß montiert. Die Telefondosen werden mit hochwertigem CAT-7-Kabel verdrahtet, sodass über diese Leitungen nach dem heutigen Stand der Technik ein Computernetzwerk betrieben werden könnte.
Im einzelnen sind je nach Grundriss für die Räume vorgesehen:


Diele: 1 Kreuzschaltung mit 4 Schaltern und 1 Deckenauslass
1 Ausschaltung für Außenlampe
1 Steckdose
Flur DG: 1 Kreuzschaltung mit 4 Schaltern und 1 Deckenauslass
1 Steckdose
Wohn- Esszimmer: 2 Ausschaltungen mit 2 Deckenauslässen
8 Steckdosen
1 Telefondose
1 Antennendose
je Kinderzimmer bzw. Büro: 1 Ausschaltung mit 1 Deckenauslass
4 Steckdosen
1 Telefondose
1 Antennendose
Elternschlafzimmer: 1 Wechselschaltung mit 1 Deckenauslass
4 Steckdosen
1 Telefondose
1 Antennendose
Küche: 1 Ausschaltung mit 1 Deckenauslass
6 Steckdosen
je 1 Anschluss für E-Herd, Dunstabzug, Kühlschrank, Spülmaschine und Mikrowelle
Bad: 1 Ausschaltung mit 1 Deckenauslass
3 Steckdosen
1 Ausschaltung mit 1 Wandauslass
WC: 1 Ausschaltung mit 1 Deckenauslass
1 Steckdose
1 Wandauslass
Hauswirtschaftsraum: 1 Ausschaltung mit 1 Deckenauslass
2 Steckdosen
je 1 Anschluss für Waschmaschine und Trockner
Spitzboden: 1 Kontrollausschaltung mit Gitterleuchte
1 Steckdose
Sonstiges: 1 abschaltbare Terrassensteckdose
1 Klingelanlage mit Gong
1 Heizungsanschluss
1 schaltbares Erdkabel für Gartenbeleuchtung etc.

SPS - wir wissen, wie gesteuert wird!

>>für weitere Infos bitte auf das Logo klicken<<
>>für weitere Infos bitte auf das Logo klicken<<
Mit Klick auf das Logo verlassen Sie diese Internetseite und gelangen auf die Präsentation des dargestellten Produktherstellers.

Estrich

Sämtliche Räume erhalten einen schwimmenden Estrich auf Dämmmaterial und einen Randdämmstreifen zur Schalltrennung gegenüber den Wänden. Der Estrichaufbau im Erdgeschoss hat eine Gesamtstärke von ca. 14 cm, davon ca. 8 cm als mehrlagige Wärmedämmung (zzgl. 1 cm Belag). Der Estrichaufbau in den Obergeschossen beträgt ca. 9 cm, davon 4 cm als Trittschalldämmung.

Fliesenarbeiten

Die Wände im Bad und Gäste-WC (vorausgesetzt, es handelt sich nicht um Dachgeschoss-Schrägen oder Dachausbauwände) werden raumhoch gefliest. Der Materialpreis für Wandfliesen beträgt 17,50 € pro qm. In der Küche wird zwischen Arbeitsplatte und Hängeschrank ein Wandbelag bis zu einer Fläche von 5 m² gefliest. Der Materialpreis für das Küchenmosaik beträgt 20,00 € pro qm. Bad, WC, Küche, Diele bzw. Flur im Erdgeschoss und der HWR erhalten Bodenfliesen. An den Türen zu den anderen Räumen ohne Bodenfliesen werden Fliesenabschlussschienen eingebaut. Der Fliesensockel wird aus dem Material der Bodenfliesen (ca. 5 cm hoch) geschnitten. Der Materialpreis für die Bodenfliesen beträgt 17,50 € pro qm. An den Übergängen von senkrechten und waagerechten Fliesen sowie zwischen den Fliesen und Sanitärgegenständen werden Silikonfugen ausgebildet. Diese Fugen sind Pflegefugen, unterliegen jedoch nicht der Gewährleistung. Dekore, Bordüren, Diagonalverlegung o.ä. bieten wir Ihnen auf Anfrage.

Innentüren

Im Erd- und Dachgeschoss werden Innentüren mit Zarge und Röhrenspanstreifen eingebaut. Die Türzargen werden mit umlaufender Dichtung versehen. Die lichte Durchgangshöhe beträgt ca. 1,96 m. Es werden Drückergarnituren aus Edelstahl mit zwei getrennten Rosetten mit Bundbartschlössern eingebaut. Der Gesamtwert jeder Zimmertür beträgt 155,00 €.

HUGA Produkte sind international gefragt wegen ihres zeitgemäßen Designs, der funktionalen Details und der bewährt hohen Qualität.

Stilvolle Optik und lange Lebensdauer haben bei HUGA Tradition.

>>für weitere Infos bitte auf das Logo klicken<<
>>für weitere Infos bitte auf das Logo klicken<<
Mit Klick auf das Logo verlassen Sie diese Internetseite und gelangen auf die Präsentation des dargestellten Produktherstellers.

Treppe

Die Erdgeschosstreppe besteht aus einem Betonkern mit aufgesetzten Marmorstufen aus Agglo Perlato Appia oder Trani. Je nach Planung wird das Brüstungsgeländer gemauert und mit einem Edelstahlhandlauf versehen oder es wird ein Treppengeländer im Wert von bis zu 250,00 € pro m montiert. Alternativ kann eine freitragende Marmor- oder Holztreppe im Wert von bis zu 4.200,00 € eingebaut werden. Es wird eine 3- teilige Einschubtreppe zum Spitzboden mit wärmegedämmter Bodenluke und oberem Schutzgeländer eingebaut.

Bodenbeläge

Das Wohn- und Esszimmer erhalten einen Teppichboden im Wert von 18,00 € pro qm. Die weiteren nicht gefliesten Räume erhalten Teppichboden im Wert von 13,00 € pro qm. Die Räume erhalten eine Teppichfußleiste passend zum Teppichboden.

Malerarbeiten

Alle Zimmerdecken und Dachschrägen erhalten auf verklebter Raufasertapete (Materialpreis 7,50 € pro Rolle) einen Anstrich einschl. der hierfür erforderlichen Vorbereitungsarbeiten (komplettes Spachteln der Gipskartonflächen bzw. der Plattenstöße der Filigrandeckenplatten). Die Wandflächen im Abstellraum und HWR erhalten einen wischfesten Dispersionsfarbenanstrich. Alle übrigen Wandflächen werden tapeziert mit Tapeten (Materialpreis 12,50 € pro Rolle). Sichtbare Profilholzflächen sowie die Außengesimse werden naturfarben lasiert. Stahlteile wie das Treppengeländer werden lackiert.

Baunebenkosten

die nicht zum Umfang unserer Leistungen gehören:

- Gebühren für Lageplan, Baugenehmigung, Schornsteinfeger
- Kosten einer eventuell erforderlichen Grundwasserabsenkung
- Abfuhr von überschüssigen Erdmassen
- Nachträgliche Grenzeinmessung des Gebäudes
- Hausanschlüsse (Strom, Gas, Wasser, Telefon, Kabel-TV)
- Anschluss der Regenfallrohre an die Kanalisation, Sickerschächte, o.ä.
- Anschluss an die Schmutzwasserkanalisation ab Hausaußenkante
- Sämtliche Pflasterarbeiten der Zufahrten, Wege, Terrassen usw.

Allgemeines

Die angegebenen Materialpreise beinhalten die gesetzlich vorgeschriebene Mehrwertsteuer in Höhe von zur Zeit 19 %. Änderungen, soweit sie wirtschaftlich, zweckmäßig oder aufgrund fortschreitender technischer Weiterentwicklung notwendig sind, bleiben vorbehalten. Für die von uns durchgeführten Gewerke erfolgt die Bauschuttabfuhr.

Sonderwünsche

Sonderwünsche in Bezug auf Ausstattung sind gegen Mehr- oder Minderwert lieferbar. Die Wohnhäuser können auf Wunsch auch nur im Rohbau erstellt werden.